Cheape, Hugh (2006) The Early history of the Scottish bagpipe. In: Studien zur Musikarchäologie V. Orient-Archaologie (20). Leidorf, Rahden/Westfalen, pp. 447-461. ISBN 389646650X

Full text not available from this repository.

Abstract

Der Dudelsack - besonders die Version des Instruments, die von der Great Highland Bagpipe abgeleitet wurde - und seine Musik sind zum Symbol Schottlands geworden. Allerdings sind sehr wenige Indizien hinsichtlich seiner frühen Geschichte in Schottland und überhaupt keine archäologischer Art vorhanden. Dudelsack gewann wahrscheinlich an Popularität als das Land eine Entfaltung des Stadtlebens und des Handels erlebte, welche mit einer fühlbaren Erneuerung der uns erhaltenen materiellen Kultur des Mittelalters einhergingen. Die gleiche Entwicklung ist auch in Europa zu beobachten. Seit dem späten vierzehnten und fünfzehnten Jahrhundert gibt es klare Anzeichen für die Schirmherrschaft an Höfen und Schlössern, den traditionellen Zielen reisender Musikanten. Zum gleichen Zeitpunkt wissen wir von einer lebhaften Gesangs- und Tanztradition. Im Hochland Schottlands wird der Dudelsack im frühen sechszehnten Jahrhundert eingeführt, möglicherweise in einer größeren Form und in Folge einer zunehmend eigenständigen Tradition. Diese wurde mit lang bestehenden, literarischen und musikalischen Bräuchen verbunden, die als Vorrechte des gebildeten Standes und der Dichterschulen galten. Aus europäischer Sicht ist die komplizierte Geschichte des Dudelsacks ein einmaliger Vorgang.

Item Type: Book Section
Subjects: M Music and Books on Music > M Music
Theme: Material culture: creation and use
Department: Scotland and Europe (to 2011)
Related URLs:
Depositing User: Tomke Ortgies-Rae
Date Deposited: 25 Jan 2016 15:09
Last Modified: 01 Feb 2016 15:20
URI: http://repository.nms.ac.uk/id/eprint/1375

Actions (login required)

Modify Record Modify Record